Der Vorstand des Reitercorps:

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!- Reitercorps-Kommandant
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!- Stallmeister
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!- Reitercorps-Geschäftsführer
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!- Reitercorps-Schatzmeister
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!- Reitercorps-Spieß

Die KKG Nippeser Bürgerwehr von 1903 e.V. mit ihrem Reitercorps im Kölner Rosenmontagszug - dieser Anblick ist mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Innerhalb kürzester Zeit hat sich die Reiterstaffel (Gründung 2005) der Nippeser Bürgerwehr unter den Kölner Karnevalsgesellschaften mit Reitercorps einen Spitzenplatz erobert. Auch im jecken Konkurrenzkampf beim traditionellen karnevalistischen Reitturnier mischen die reitenden Appelsinefunke erfolgreich mit. Dabei gibt es das Reitercorps der Nippeser Bürgerwehr noch nicht lange. Am 18. Mai 2009 nahm die Generalversammlung der KKG Nippeser Bürgerwehr von 1903 e.V. das Reitercorps in einem feierlichen Akt offiziell in die Satzung auf. Seit diesem Tag repräsentiert das Reitercorps neben den anderen Corps der Gesellschaft die Nippeser Bürgerwehr offiziell als fünfter Corpsteil.

Erste reitende Jecken tummelten sich bei den „Appelsinefunke“ bereits in den 1970er Jahren. Die damalige Offiziersreiterstaffel löste sich allerdings mangels Reiter bald wieder auf. Nach mehr als dreißig Jahren Funkstille zog es 2005 eine Handvoll jüngerer Mitglieder mit Reiterfahrung wieder aufs Pferd. Den ersten öffentlichen Auftritt gab es beim Nippeser Dienstagszug 2006. Mittlerweile reiten auch Amazonen im Reitercorps begeistert mit, und das in seinen Anfängen überschaubare Trüppchen von Pferdenarren hat mittlerweile mehr als 40 Mitglieder. Mitmachen kann jeder, der reiten kann oder bereit ist es zu erlernen. Der Besitz eines eigenen Pferdes ist dabei nicht zwingend eine Voraussetzung. Wer allerdings als Mitglied des Reitercorps die Ehre haben will, an der Sessionseröffnung (Fackelzug am 11.11.), am Kölner Rosenmontagszug und beim traditionellen Nippeser Zoch am Karnevalsdienstag mitzureiten, muss fleißig trainieren: Das Festkommittee des Kölner Karnevals fordert aus Sicherheitsgründen von jedem Mitglied eines Reitercorps 35 Reitstunden als Nachweis, bevor bei einem Kölner Karnevalsumzug mitgeritten werden darf.

Um eine sachkundige Ausbildung und Betreuung des nunmehr offiziellen Reitercorps gewährleisten zu können, wurde ein neues Quartier dringend erforderlich. Daher zogen die reitenden Appelsinefunke vom alten Stammquartier in Dormagen zum Reitverein Oranjehof (RVO) und seinen großzügig gestalteten Anlagen an der Neusser Landstraße 42 in Seeberg am Fühlinger See. Dorthin passt das Reitercorps der Appelsinefunke mit seinen orangenen Uniformen bestens hin. Regelmäßig treten die Corpsmitglieder zum Reitunterricht durch qualifizierte Reitlehrer auf dem Oranjehof an.

Das Reitercorps der Nippeser Bürgerwehr freut sich auf weiteren Zuwachs an Reitern mit Begeisterung für Pferde und Fastelovend. Auch Nicht-Reiter sind als Fördermitglieder herzlich willkommen. Nähere Informationen erteilt auf Anfrage unser amtierender Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.