Der Büttenmarsch der KKG Nippeser Bürgerwehr von 1903 e.V. wurde am 14. Januar 1950, zur ersten Sitzung der Bürgerwehr nach dem Kriege im Agnes-Haus Weißenburgerstraße, uraufgeführt. An diesem Tag wurde auch Willi Ball als Präsident eingeführt. Zu dem Text, der aus der Feder des damaligen zweiten Schriftführer Fritz Stein stammte, kompinierte Toni Steingass die Musik. Nach 63 Jahren - zum 111jährigen Jubiläum - wurde eine Fassung mit der ersten und dritten Strophe in einem Tonstudio gesungen von "De Neppeser" mit Unterstützung eines Bürgerwehrchor neu aufgenommen. Über den QR Code steht dies hier zum download bereit.

Wenn Sylvester es vorbei, wulle fruh mer singe. Et fängk ahn de Narretei un de Belle klinge. Neppeser jetzt geit et loss, mer dunn Freud uns maache, un dä ganze Narretroß kennt jetzt nur noch laache.

Opgepass, opgepass, et gitt jetz große Spass. Jo nur bei der Bürgerwehr fiere mir dä Fasteleer, jedem Mädche, jedem Fetz, schleiht vör Freud dat kölsche Hätz, jedem Mädche jedem Fetz schleiht vör Freud dat kölsche Hätz.

Wann dat Danzcorops dann trick op, deit de Beincher schmieße, drage dubbelt hu d´r Kopp mer Orange-Wieße. Seht dä Fahnrich kütt eran, hell sing Auge bletze. Stolz dräht hä uns schöne Fahn, häng jetz an de Mötze.

Opgepass, opgepass, et gitt jetz...