Daran, dass wir am 13. Februar 2015 wirklich eine Sitzung veranstaltet haben, mussten wir uns im Programmverlauf immer wieder gegenseitig erinnern - denn kaum einen der begeisterten Zuschauer hielt es bei der spritzigen Kostümsitzung mit unschlagbaren Show-Acts und ausgelassenem Miteinander auf seinem Platz.

Um 19.45 Uhr des 13.02.2015 war es nach langem Warten endlich wieder soweit: Dietmar „Didi" Broicher läutete auf seine bekannte und überzeugende Weise unsere alljährliche Kostümsitzung im Pullman Hotel Cologne ein. Einmal mehr zeigt sich, dass uns das Motto unseres Vereins mit über 100-jähriger gelebter Tradition, „Wir leben Karneval!", längst in Fleisch und Blut übergegangen ist. Denn schon mit den ersten Worten unseres Programms entzündete sich die karnevalistische Euphorie im gut gefüllten Zuschauerraum.

In unserer Nonstop-Sitzung jagte ein Programm-Highlight das andere: Unter tosendem Applaus beehrten uns zuerst die Höhner auf unserer Bühne - dem echten Kölner muss dieser Name wohl kaum erklärt werden! Spätestens jetzt mussten sich sämtliche Sitzgelegenheiten für mehrere Stunden vom zugehörigen Publikum verabschieden. Den Höhnern folgten nicht minder stürmisch begrüßt Klaus und Willi. Selbst die vorlaute und beliebte Affen-Handpuppe Willi auf dem Arm von Klaus konnte sich der brodelndenKarnevalstimmung im Saal nicht lange entziehen. Knackiger Wortwitz des tierisch-menschlichen Duos wurde im nächsten Programmpunkt durch unvergleichlichen Kölsch-Pop-Rock der jungen Kölner Band Cat Ballou ergänzt. Unter den fetzig-musikalischen Nachklängen der Kultband betrat Bernd Stelter unsere Bühne. Wer kennt ihn nicht - das beliebte Urgestein des Kölner Karneval, das durch Rundfunk & TV längst deutschlandweit bekannt ist und das sein Publikum mit Hits wie „Ich hab drei Haare auf der Brust, ich bin ein Bär“ immer wieder aufs Neue mitreißt. Dass die Kölschrock-Band Kasalla keine sanften Töne erklingen lassen würde, ließ bereits der Name der erst 2011 gegründeten Gruppe vermuten - denn im Rheinischen bedeutet Kasalla schließlich so viel wie Krawall. Und auch die 1991 ins Leben gerufenen Räuber mit kölscher Stimmungsmusik und der Garant für karnevalistischen Lachspaß, Dä Blötschkopp, durften in unserem Programm nicht fehlen. Als weitere Highlights rundeten schließlich die kölschen Jungs der Micky Brühl Band, die Kölner Mundart-Band Domstürmer und der optisch unschlagbare Kölner Traditionskorps Blaue Funken eine unvergessliche Karnevalnacht ab.

Wer nun glaubt, dass unser Publikum nach etwa 5-stündigem Programm den Nachhauseweg antrat, hat weit gefehlt - noch bis zum Sonnenaufgang bebte das Foyer des Pullman Hotel Cologne zu kölscher Karnevalsmusik.

Sie haben unsere Kostümsitzung tatsächlich verpasst? Sie ärgern sich zurecht! Ein kleiner Trost: Grämen Sie sich nicht allzu lange & freuen Sie sich auf unsere Sitzung im Jahr 2016. Wir freuen uns auf Sie. Ihre KKG Nippeser Bürgerwehr 1903 e.V.