Der Reservecorps besichtigte das Karnevalsmuseum.
Das Reservecorps hatte sich für das Jahr 2016 wieder eine gemeinsame Aktivität der Mitglieder vorgenommen.
Bei unseren regelmäßigen Treffen wurde überlegt, was können wir machen ? was können wir tun ? Es wurden Vorschläge gemacht, darüber beraten und abgestimmt, sodass die Entscheidung auf eine gemeinsame Besichtigung des Karnevalmuseums viel.
Unser Kamerad, Michael Tribowski nahm sich der Sache der Organisation an. Er nahm Kontakt mit den Verantwortlichen des Karnevalmuseums auf und stimmte die Einzelheiten ab. Auch handelte er einen Sonderpreis für die Besichtigung mit Führung für unsere Gruppe aus.

Die Kölner Narrenzunft 1880e.V., stellt mit das Dreigestirn für die Session 2017. Der designierte Prinz ist Stefan Jung, der designierte Bauer ist Andreas Bulich und die designierte Jungfrau Stefanie wird von Stefan Knepper dargestellt. Wir freuen uns schon heute auf viele schöne Stunden mit den dreien und sind gespannt, was diese uns zum Motto: „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“ alles präsentieren werden.

Am 12. Juni nahmen wir am traditionellen Drachenbootrennen auf dem Fühlinger See teil. Bei überwiegend trockenem Wetter erlebten wir einen schönen Tag an der Regattastrecke, wo wir im Zeitlauf B unsere eigene Bestzeit überbieten konnten und bei 01:12,85 als erster das Ziel erreichten. Die weiteren Rennergebnisse können hier eingesehen werden:

http://www.drachenboot-koeln.de/db/rennergebnisse.html


Eine weitere Bestzeit konnten wir nach unserem letzten Rennen verbuchen, als wir unseren Zeltplatz innerhalb weniger Minuten abbauten. Dies war auch nötig, da heftiger Regen, gefolgt von Blitz und Donner, die Regattastrecke erreichten und die Siegerehrung ins Wasser fallen ließ.

Die Prunksitzung des KKG Nippeser Bürgerwehr von 1903 e.V. ist für begeisterte Karnevalisten alljährlich ein fester Termin, die Karten für die Veranstaltung sind entsprechend begehrt. In dieser Session sind jedoch nicht alle Karten in den Vorverkauf gelangt, denn die Nippeser Bürgerwehr hat eine ganz besondere Aktion: Sie lädt 333 Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer ein, die sich insbesondere um die Flüchtlinge in Köln kümmern.
Damit will die Gesellschaft zeigen, dass Karneval Gutes bewirken und Engagement belohnen kann. Die 333 Einladungen gehen an Helferinnen und Helfer verschiedenster Organisationen, wie beispielsweise des Malteser Hilfsdienstes, DRK, Johanniter oder die Feuerwehr. Das soll ein Dank sein für das soziale Engagement dieser Menschen, die sich in bewundernswürdiger Art und Weise für andere einsetzen und ihnen aktiv helfen, so wie das derzeit bei der Aufnahme Schutzsuchender vielerorts in unserem Land geschieht. Die Frauen und Männer, die eine Einladung der Nippeser Bürgerwehr bekommen, haben Zeit und Energie investiert, um anderen Gutes zu tun, und ihre persönlichen Belange dabei oftmals zurückgestellt.

Die Nippeser Bürgerwehr startete am 04. Januar 2016 mit ihrem Corpsappell in die Session. Neben einem Zwiegespräch zwischen dem Geschäftsführer „Gerd“ Düren und dem Kommandanten Markus Lambrechts bot die Nippeser Bürgerwehr auch in diesem Jahr ihren Mitgliedern und Gästen ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm. So wurde Henriette Reker, erste Oberbürgermeisterin der Stadt Köln zur Majorin der Nippeser Bürgerwehr ernannt. Die Nippeser Bürgerwehr war damit das erste Traditionskorps im Kölner Karneval, welcher Frau Reker diese Auszeichung zukommen ließ. Dietmar „Didi“ Broicher erhielt an diesem Abend vom Festkomitee Kölner Karneval den Verdienstorden in Silber verliehen. Mit einem karnevalistischen Zapfenstreich endete der Corpsappell und der Präsident schloss mit den Worten „Es gibt Präsidenten in Köln, die stolz auf ihr Corps sind, ich jedoch bin sehr stolz".
Kaum sind die Lichter am Weihnachtsbaum erloschen, der letzte Böller verschossen, schon ist Karneval. Heute hatten wir bei der Willi Ostermann Gesellschaft im großen Sartory unseren ersten Auftritt. Hier ein paar Impressionen unseres Auftrittes.
Und dass die Nippeser Bürgerwehr das Sessionsmotto, „Mer stelle alles op der Kopp“ lebt, zeigen die nachfolgenden Bilder. Habt einen schönen Abend und eine tolle Woche!
Bild0.jpgBild0a.jpgBild1.jpg

Das alte Jahr verabschiedet sich mit lautem Getöse und einer rauschenden Nacht von uns. Vergangen sind schöne Stunden, einzigartige Momente undSilvester2015 bezaubernde Augenblicke. Möge auch das neue Jahr uns mit aufregenden Tagen und atemberaubenden Wochen versorgen, damit wir nie zurückblicken müssen.

Wir wünschen ein wundervolles, frohes neues Jahr!