Loss mer jet noh Nippes jonn in Nippes krieje mer Spass. Schnapp de decke Trumm, mer trecke in de Hartwigjass. Han mer dann noch Zauss jedoch in unserem Portemonaie. Jonn mer nit noh Hus mer blieve he!

Während am Alter Markt in Köln die neue Session eröffnet wird, beginnt die Nippeser Bürgerwehr mit den Vorbereitungen für den Fackelzug. 

Zur Sessionseröffnung trecke mer met Trötte, Trummele met Päd un zo Foß vun dä Eigelsteinspootz ab 18.00 Uhr no Neppes en dä Goldene Kappes.

Seien auch Sie dabei, wenn es gleich in Nippes heißt: Opgestallt en einer Reih!

kreuz

Günter Bernd Becker 

* 27.10.1946 + 07.11.2012

Obristwachtmeister der Kölner KG Nippeser Bürgerwehr 1903 e.V.

Unser Kamerad Günter Bernd Becker, Senatsschatzmeister und Archivar der Gesellschaft, verstarb kurz nach Vollendung seines 66. Lebensjahres. Seit 1999 war Günter Mitglied des Senats und der Wache. 2006 erhielt er den Wacheverdienstorden in Silber und 2009 in Gold. Einige Zeit war er auch Mitglied des Corps à la Suite. Ein liebevoller, weltoffener und optimistischer Mensch lässt uns sehr dankbar und traurig zurück. Was wir gemeinsam an Schönem hatten, gibt Trost. 

Dass der Vorstand der "Appelsinefunke" in den letzten 3 Jahren nicht nur gute sondern sehr gute Arbeit leistete, wurde auf der Generalversammlung am 24. September 2012 von den Mitgliedern der Gesellschaft bestätigt. Mit einer überwältigenden Mehrheit wurden Dietmar Broicher (Präsident), Anton-Gerhard Düren (Geschäftsführer) und Theo Naring (Schatzmeister) in ihren Ämtern bestätigt und können so die Gesellschaft weiter auf Erfolgskurs führen. In einer rekordverdächtigen Zeit von knapp 70 Minuten wurden 19 Tagesordnungspunkte inklusive Wahlen abgearbeitet.

Am 09.09.2012 trafen sich die "Appelsinefunke" wieder bei der St. Stephanus Schützenbrüderschaft in Weidenpesch, um Ihren neuen König mit dem, vorsorglich fest montierten, Luftgewehr auszuschießen. Den ersten Schuss hatte der Vorjahressieger Günter Förster, welcher diesen gleich als Fahrkarte in die Statistik semmelte.

Doch nach gefühlten 500 Schuss (in Wirklichkeit 254): Seine Hoheit Föösch visiert den Vogel an, welcher nun bereits mehrfach flattert - der Schuss bricht und der Vogel fällt in 2 sauberen Hälften von der Stange. König Föösch jubelt - aaaaaber nur für genau 3 Sekunden.

party wolkenburg2012 posterSchunkeln, Feiern, Bützen!

Das Motto der Session 2013 lautet: "Fastelovend im Blot - he und am Zockerhot" und mit diesem Motto starten die "Appelsinefunke" am 17. November 2012 ab 19.00 Uhr in der Wolkenburg Köln in die neue Session.

Seien auch Sie beim schunkeln, feiern und Bützen dabei und sichern sich jetzt noch eine der wenigen Karten in unserem Onlineshop.

Treffpunkt Kreuzblume: Bei strahlendem Sonnenschein machen sich 15 Mitglieder des Reservekorps auf zu einer Dombesichtigung der besonderen Art. Organisiert hat sie Reservekorpsführer Peter Kasper und Schriftführer / Kassenwart Leo Fabry.

Unter Führung vom Dom-Steinmetz Markus Schroer bringt uns der Bauaufzug in schwindelerregende 45 Meter Höhe auf das nördliche Langhaus. Von dort sehen wir die Querstreben, die ein wichtiger Bestandteil für die Stabilität des Doms sind. Sage und schreibe 250.000,- Euro hat das Spezialgerüst am Nordturm gekostet. Was tut man nicht alles für den Erhalt des Doms. Übrigens: Die Gerüste werden nicht herkömmlich von unten nach oben, sondern von oben nach unten gebaut. Der Dachstuhl des Langhauses wird von einem apfelsinenfarbenen Stahlgerüst getragen. Wenn das mal keine Klasse-Hommage an uns Appelsinefunke ist.

Der Zoch kütt em SeptemberBei der Nippeser Bürgerwehr kommt der Zug nicht erst am Rosenmontag! Mit einer Abordnung von 92 reiselustigen Mitgliedern und Partnern haben sich die Appelsinefunke auf den Weg in die Schweiz gemacht. Unter der Leitung von Reisemarschall Alfred Kröll wurden hier unter anderem Fahrten mit dem Glacier-Express und dem Bernina-Express gebucht. Auf Wunsch vieler Teilnehmer stand in diesem Jahr einfach "nur" eine Bus- und Zugreise auf dem Programm bevor im Mai 2013 wieder mit dem Flugzeug durchgestartet wird, dann in Richtung China.